OSTASIEN Verlag
  Kontakt
  Reihen
  Zeitschriften
  Gesamtverzeichnis
  Impressum
   
 
   
  Einband im PDF-Format

Ein Kanon für Qin-Spieler:
Das Qincao des Cai Yong (133–192)

   

Übersetzt und herausgegeben von Dorothee Schaab-Hanke

 
   

Bibliothek der Han 3
OSTASIEN Verlag
Paperback (23,0 x 15,0 cm)
Erscheinen geplant für 2017.
ISBN-13: 978-3-940527-23-3 (9783940527233)
ISBN-10: 3-940527-23-9 (3940527239)

Vertrieb: CHINA Buchservice / Vormerken

 
   

Cai Yong 蔡邕 (133–192) war einer von etlichen Gelehrten der Han-Zeit (206 v. – 220 n. Chr.), deren besondere Beziehung zur Qin in der Literatur überliefert ist. Ihm wird zudem die Herausgabe der wohl frühesten Sammlung von Geschichten zu Stücken der Qin, des Qincao 琴操, zugeschrieben. Die in dieser Sammlung enthaltenen Geschichten handeln meist von Menschen, die in eine für sie emotional bedeutsame Situation geraten und durch das Spiel der Qin ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Oft sind die Geschichten auch von Liedgedichten begleitet. Durch das Spielen der Stücke und das Singen der Lieder – so der Grundgedanke – identifizieren sich die Qin-Spieler mit Personen des Altertums, denen Ähnliches widerfuhr wie ihnen selbst, und versetzen sich so in einen Zustand innerer Gemütsruhe.

Neben der ersten vollständigen und annotierten Übersetzung des Qincao und des Vorworts von Cai Yong in eine westliche Sprache enthält der Band eine Vorbemerkung zu dieser und anderen Ausgaben des Qincao, eine Übersicht über Parallelen in Quellen der Han- und Vor-Han-Zeit sowie ein Verzeichnis der im Qincao enthaltenen Personen- und Ortsnamen.